Bremen-Walle 38-Jähriger niedergestochen – Polizei stellt fünf Tatverdächtige

In Bremen-Walle ist in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag ein 38-Jähriger niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei hat in der Nähe des Tatorts fünf Tatverdächtige festgenommen.
11.09.2022, 11:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mib

Die Tat ereignete sich laut Polizeiangaben in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in der Elisabethstraße in Walle. Demnach wurden die Einsatzkräfte um 2.30 Uhr zum Tatort gerufen. Vor Ort fanden sie einen 38 Jahre alten Mann, der mit mehreren Stichverletzungen am Boden lag. Rettungskräfte brachten den 38-Jährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Wie die Polizei weiter berichtet, soll es laut Zeugenaussagen zuvor in einem Lokal zu einem Streit und dann zu einer Schlägerei gekommen sein, an der mehrere Männer beteiligt gewesen sein sollen. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zum Erfolg. In einer Wohnung in der Nähe konnte die Polizei vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 21 Jahren und 36 Jahren stellen und sie vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen und zur Tatbeteiligung dauern an.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+