Union-Theater spielt Komödie mit Tiefgang Komödie mit Tiefgang

Die Komödie "Die Niere" von Stefan Vögel punktet mit einer Vielzahl von überraschenden Wendungen. Nun bringt das Union-Theater ab 4. November das Stück in der Union-Brauerei auf die Bühne.
27.10.2021, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Komödie mit Tiefgang
Von Sigrid Schuer

Was ist, wenn es in einer wohlsituierten Beziehung, in der bislang zumindest dem Anschein nach alles glatt lief, plötzlich zum existenziellen Schwur kommt? Wenn ein Partner so ernsthaft erkrankt, dass er oder sie auf die Lebendspende einer Niere des anderen angewiesen ist? Diese ernste Frage stellt sich in dem Stück "Die Niere" von Stefan Vögel, das am Donnerstag, 4. November, um 20 Uhr, als Gastspiel des Union-Theaters in der Union Brauerei, Theodorstraße 13a, in der Regie von Christoph Jacobi Premiere hat. Dabei schwingt auch immer die Frage mit, wie das eigentlich in Lebensabschnittspartnerschaften ist, in denen auch immer erwogen wird, ob sich vielleicht nicht doch noch etwas Besseres findet. Dass "Die Niere" dennoch eine Komödie, allerdings mit Tiefgang ist, dafür sorgen die vielen überraschenden Wendungen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren