Bremer Überseestadt Funkenflug als Brandursache auf ehemaligem Kellogg's-Gelände

Brennender Elektroschrott in einem ehemaligen Kellogg's-Produktionsgebäude in der Überseestadt hat am Donnerstag für eine starke Rauchentwicklung gesorgt. Nun hat sich die Polizei zum Ermittlungsstand geäußert.
08.07.2022, 12:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sha rab

Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremen haben am Donnerstagnachmittag einen Brand auf dem ehemaligen Kellogg's-Gelände in der Überseestadt bekämpft. Wie die Wehr am Abend mitteilte, war im zweiten Obergeschoss eines früheren Produktionsgebäudes Elektroschrott in Brand geraten. Zwischenzeitlich kam es zu einer starken Rauchentwicklung, wurden Anwohner in der Bremer Neustadt über die Nina-Warnapp gewarnt und aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen sowie Lüftungen und Klimaanlagen abzuschalten.

Sieben Feuerwehrtrupps unter schwerem Atemschutz bekämpften den Brand. Das Feuer habe "verhältnismäßig schnell" unter Kontrolle gebracht und bereits 90 Minuten nach Eintreffen der ersten Kräfte gelöscht werden können, heißt es im Bericht der Feuerwehr.

Am Freitagmittag hat sich nun auch die Polizei zum aktuellen Ermittlungsstand geäußert. Zuvor waren Brandursachenermittler vor Ort. Demnach wird von einem "Schadensfeuer" ausgegangen – ursächlich sei der Funkenflug eines Schweißgerätes gewesen, teilt die Polizei mit. Durch die Funken hätte sich diverser Elektroschrott entzündet und so den Brand ausgelöst.

++ Dieser Artikel wurde am 8. Juli um 12.46 Uhr aktualisiert. ++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+