Städtebauliche Entwicklung in Woltmershausen Tabakquartier: Investoren beteiligen sich an Kosten der Stadt

Die städtebauliche Entwicklung des Tabakquartiers geht weiter: Stadt und Eigentümer des Grundstücks unterzeichnen eine Absichtserklärung. Die Investoren verpflichten sich darin zu Zahlungen an die Stadt.
20.04.2021, 19:58
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Tabakquartier: Investoren beteiligen sich an Kosten der Stadt
Von Karin Mörtel

Die Verwandlung der ehemaligen Tabak- und Zigarettenfabrik der Martin Brinkmann AG in ein Wohn- und Arbeitsviertel Bremens nimmt weiter Fahrt auf. Am Dienstagnachmittag haben die Stadt und das Immobilienunternehmen Justus Grosse, dem die knapp 18 Hektar große Fläche in Woltmershausen gehört, eine Absichtserklärung unterzeichnet, die dem WESER KURIER vorliegt. In diesem sogenannten „letter of intent“ geht es um die gemeinsamen Ziele von Stadt und Investoren zur weiteren städtebaulichen Entwicklung im Tabakquartier.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren