Unfälle bei Anschlussstelle Überseestadt

Lange Staus auf der A27 bei Bremen

Drei Menschen wurden bei den Unfällen verletzt. Die Autobahn musste in beide Richtungen für die Bergungsarbeiten gesperrt werden.
15.01.2021, 15:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lange Staus auf der A27 bei Bremen
Von Anna Zacharias

Auf der A 27 hat es in Bremen am Freitagmorgen zweimal kurz hintereinander gekracht. In Höhe der Anschlussstelle Überseestadt kam es zu zwei Verkehrsunfällen, wie die Polizei mitteilte. Insgesamt drei Menschen wurden dabei verletzt. Wegen der Bergungsarbeiten gab es auf der Autobahn in beiden Fahrtrichtungen bis in die Mittagsstunden hinein längere Staus.

Gegen 5 Uhr morgens war ein 54-Jähriger von der Anschlussstelle Überseestadt auf die A 27 in Richtung Cuxhaven aufgefahren. Als der Bremer vom rechten Fahrstreifen auf den Rastplatz Fahrwiesen fuhr, kollidierte er mit dem Heck eines Lastwagens vor ihm. Die Fahrzeuge kamen ineinander verkeilt in der Parkplatzeinfahrt zum Stehen. Der 49-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt, der 54-Jährige erlitt Verletzungen an Bein und Schulter. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Während die Polizei den Unfall aufnahm, kam es in der Nähe zu einem weiteren Unfall. Gegen 6.30 Uhr übersah der 44-jährige Fahrer eines Sattelzuges in Höhe der Anschlussstelle Überseestadt Richtung Hannover aus bisher ungeklärten Gründen vor ihm abbremsende Fahrzeuge. Der Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte eine Kollision mit einem Kleinwagen jedoch nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Auto und prallte wiederum gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Wagens. Beide Fahrer wurden leicht verletzt, alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+