Drei Obdachlose verletzt Unfall mit Rettungswagen auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz

Am Rande einer Körperverletzung kam es am Samstagabend in der Bahnhofsvorstadt zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Rettungswagens. Drei Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht werden.
16.08.2020, 13:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Unfall mit Rettungswagen auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz
Von Stefanie Heitmann

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde ein Rettungswagen gegen 21.15 Uhr nach einem Körperverletzungsdelikt im Bahnhof zur Behandlung einer Patientin gerufen. Nach der Erstversorgung wollten die Retter in Richtung eines Krankenhauses aufbrechen. Dabei übersah der Fahrer drei auf dem Bahnhofsvorplatz schlafende Obdachlose.

Passanten machten den Sanitäter auf die Schlafenden aufmerksam, sodass dieser sofort bremste. Einen Zusammenstoß konnte er aber nicht mehr verhindern. Der Krankenwagen kollidierte mit den drei Männern im Alter von 34, 44 und 48 Jahren, die dabei Verletzungen erlitten. Weitere Rettungskräfte wurden zur Unterstützung alarmiert, die die Verletzten nach einer Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportierten. Der 21-jährige Rettungswagenfahrer erlitt einen Schock.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+