38 Millionen Euro für Neubau

Uni erhält Zentrum für Tiefseeforschung

Erfolg für die Universität Bremen: Sie erhält ein Zentrum für Tiefseeforschung, an dessen Kosten sich der Bund zur Hälfte beteiligen wird.
30.06.2018, 17:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Uni erhält Zentrum für Tiefseeforschung
Von Jürgen Theiner
Uni erhält Zentrum für Tiefseeforschung

Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt.

Walter Gerbracht

Die Universität bekommt einen neuen Forschungsbau, das Zentrum für Tiefseeforschung, ZfT. Das hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz am Freitag in Berlin beschlossen. Sie koordiniert die Wissenschaftsförderung von Bund und Ländern. Die Kosten für das Projekt sind auf rund 38 Millionen Euro angesetzt. Das ZfT soll in unmittelbarer Nachbarschaft des MARUM (Zentrum für Marine Umweltwissenschaften) errichtet werden. Die Kosten teilen sich Bund und Land je zur Hälfte. Für Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD) ist der Zuschlag ein "erneuter Beleg für die exzellente Forschung der Universität Bremen". Das ZfT ist der zweite vom Bund mitfinanzierte Forschungsbau der Bremer Uni. 2008 gelang es, mit dem vom Bremer Institut für angewandte Strahltechnik (BIAS) genutzten LION („Licht- und optische Technologien“) einen Antrag erfolgreich im Programm zu platzieren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+