Kommentar über den Baustellenprozess Verheerendes Signal

Auch fast fünf Jahre nach dem Überfall auf Bauarbeiter in der Neustadt, stehen die Täter nicht vor Gericht. Damit sendet Bremens Justiz ein verheerendes Signal aus, findet Ralf Michel.
11.05.2018, 19:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verheerendes Signal
Von Ralf Michel

Zugegeben, beim Verfahren um den Überfall auf die Bauarbeiter kommt einiges zusammen. Das eigentlich zuständige Amtsgericht wäre mit diesem Fall überfordert gewesen. Und das Landgericht ist erstens chronisch überlastet und hat zweitens tagtäglich ganz andere Kaliber von Straftaten zu verhandeln als die gefährliche Körperverletzung, um die es auf der Baustelle ging.

Diese Konstellation mag als Erklärung herhalten, warum es auch nach fast fünf Jahren noch keinen Prozess gegeben hat. Doch besser macht es die Sache nicht. Denn hier wird das Grundvertrauen der Bürger in ihre Justiz berührt. Die Täter trotzdem so lange unbehelligt zu lassen, sendet deshalb ein verheerendes Signal aus. Gerade an das Milieu, aus dem die mutmaßlichen Täter stammen: Macht ruhig weiter. Ihr könnt sogar Menschen zusammenschlagen – in Bremen kommt Ihr damit durch. Da schafft man es ja nicht einmal, euch vor Gericht zu stellen.

Lesen Sie auch

Und es wird noch schlimmer kommen. Denn selbst wenn der Prozess wie an­gekündigt tatsächlich in diesem Jahr beginnt – glaubt denn im Ernst jemand, dass es ein halbes Jahrzehnt nach der Tat noch für eine Verurteilung der Täter reichen wird?

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+