Verstoß gegen Corona-Auflagen

400 Personen bei Hochzeitsfeier in Gröpelingen

400 statt der erlaubten 250: Bei einer Hochzeitsfeier in Gröpelingen verstießen einige Feierenden gegen die Corona-Regeln. Die Polizei fertigte eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.
01.10.2020, 14:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
400 Personen bei Hochzeitsfeier in Gröpelingen
Von Patrick Reichelt
400 Personen bei Hochzeitsfeier in Gröpelingen

Die Polizei fertigte eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. (Symbolbild)

Martin Gerten

Eine Hochzeitsgesellschaft hat am Dienstagabend gegen die geltende Corona-Verordnung verstoßen. Nach Angaben der Polizei feierten in einer Lokalität in Gröpelingen deutlich mehr Menschen als erlaubt. Die Polizei dokumentierte die Verstöße und fertige mehrere Anzeigen.

Am späten Abend meldete sich ein Anrufer über den Notruf und gab an, dass mehrere Gäste in der Schragestraße gegen die Corona-Verordnung verstoßen würden. In dem Lokal trafen die Beamten etwa 400 Personen an und damit deutlich mehr als die erlaubten 250. Zudem soll von einem Großteil der Feiernden die Abstandsregeln nicht eingehalten und kein Mund-Nasen-Schutz getragen worden sein.

Die Polizisten forderten den Betreiber auf, die Hygienemaßnahmen konsequent einzuhalten. Der 53-Jährige versuchte nach Angaben der Polizei mehrmals vergeblich auf das Verhalten der Gäste einzuwirken. Die Beamten sprachen demnach ebenfalls mehrere Gäste an, die sich aber uneinsichtig zeigten. Schließlich beendete der Veranstalter die Feier.

Die Polizei fertigte eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Die weiteren Ermittlungen wurden
an das Ordnungsamt übergeben. Zudem ahndeten die Polizisten 50 Parkverstöße in der Nähe der Lokalität.

Die Polizei appelliert weiterhin die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten - gerade vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen. Bei Verstößen könnten Bußgelder von mehreren Tausend Euro fällig werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+