Bremer Messe Hanselife Von Haarnadeln bis Elektroauto

Neue Trends, aber auch bewährte Produkte werden auf der Messe Hanselife präsentiert, die noch bis zum 22. September besucht werden kann. Auch ein neues Leichtbau-Elektroauto wird dort gezeigt.
14.09.2019, 17:53
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Haarnadeln bis Elektroauto
Von Detlev Scheil

Gegen 11 Uhr haben sich an den Kassen vor der ÖVB-Arena bereits Schlangen gebildet. Viele Besucher aus der Hansestadt und dem Umland strömen in die Messehallen der Hanselife, auf der fast 800 Aussteller an neun Tagen neue Trends aus etlichen Bereichen sowie bewährte Produkte zeigen.

Kerstin Renken, Bereichsleiterin der Messe Bremen, ist am Eröffnungstag zufrieden: „Es läuft gut, und wir erwarten ein starkes erstes Wochenende.“ Auch am kommenden Freitag, wenn die Hanselife nicht nur bis 18, sondern bis 20 Uhr ihre Tore öffnet, und das zum Sondereintrittspreis von sechs statt zehn Euro, werde es in den Hallen wohl wieder voll werden, sagt Renken.

Die Hanselife hat viele Stammbesucher, wie eine kleine, nicht repräsentative Umfrage zeigt. Günter Przibylla aus Sebaldsbrück besucht die Messe seit vielen Jahren und findet sie auch diesmal „informativ und interessant“. Er habe auf der Hanselife in den Vorjahren auch schon einige Sachen gekauft, wie zum Beispiel eine Sicherheitshaustür, erzählt der 65-Jährige. Diesmal interessiere er sich vornehmlich für die Ausstellungsbereiche Bauen und Wohnen, im Speziellen für innovative Schließsysteme ohne Schlüssel. Seine Begleiterin Astrid Lilgert aus Rotenburg/Wümme besucht „immer wieder gerne“ die Hanselife, wie sie sagt: „Es ist erstaunlich, wie viele kreative Ideen hier gezeigt werden.“

Lesen Sie auch

Originelle Geschenkideen

Vor Ideen sprüht nur so die Ausstellerin Birgit Seidel aus Delmenhorst, die auf dem Kunsthandwerkermarkt in Halle 5 eine Vielzahl von Geschenkideen präsentiert – zum Beispiel sehr originelle selbstgemachte Verpackungen für Geldgeschenke. Aber auch verschiedene Kerzendekorationen, zum Teil auch in Kombination mit Metallgestellen, hat sie im Sortiment. "Ich verkaufe nur auf Messen und Ausstellungen", erzählt sie. "Zum Beispiel im November auch auf der Adventsmesse 'Christmas & more'."

Ein Comeback feiern auf der Hanselife die Haarnadeln, allerdings in moderner, extrem biegsamer und vielfältig gestalteter Form. Die Firma Pacos Haarakrobatik aus Aachen verkauft diese Eigenprodukte, mit denen wahrlich akrobatische Hochsteckfrisuren gezaubert werden können, erstmals in Bremen zu Preisen ab zwölf Euro pro Stück. Überhaupt nehmen die Themen Frisuren, Kosmetik, Wellness, Gesundheit und Sport auf der Messe breiten Raum ein, und es gibt viele Mitmachaktionen und Vorführungen dazu.

Dass Verliebte für ihre Feier der Eheschließung viel Geld ausgeben können, zeigt sich in Halle 7 auf der Hochzeitsmesse „Trauzeit“, die nur noch an diesem Sonntag besucht werden kann. Dann muss sie anderen Kurzzeitmessen wie dem Seniorenangebot „Invita“ (17. und 18. September) und dem Hobby- und Bastel-Event „Kreativzeit“ (20 bis 22. September) weichen. Merle Willms zieht als Brautmode-Model der Firma FM Braut- und Abendmode die Blicke auf sich, während die Hochzeitssängerin Sophie Wemken auf der Bühne Kostproben aus ihrem Repertoire gibt. Nachgestellte Trauungen mit freien Traurednern sind an diesem Sonntag um 11 und 17 Uhr zu erleben, und um 12 und 14 Uhr sind Modeschauen auf der Hochzeitsmesse zu sehen.

Neuen Leichtmodell-Elektroauto

Vor den Hallen sind zahlreiche Stände der „Grillgut“ aufgebaut, die zu den größten norddeutschen Messen für Grillgeräte und Zubehör gehört. An diesem Sonntag wird dort die Bremer Landesgrillmeisterschaft ausgetragen. Ebenfalls im Freigelände ist das Leichtmodell-Elektroauto „Linzda“ made in China zu finden, das erst seit wenigen Monaten in Deutschland verkauft und von der Firma Spießl im niedersächsischen Auetal vertrieben wird. Das 2,35 Meter kurze Auto erreicht eine Geschwindigkeit von maximal 45 Stundenkilometern und darf bereits mit einem Mopedführerschein ab 16 Jahren gefahren werden. „Die Reichweite beträgt hundert Kilometer, und das Auto kann an einer normalen Steckdose geladen werden“, sagt Firmeninhaber Oliver Spießl, „und mit 9950 Euro ist es das günstigste E-Auto.“

Noch kleinere Gefährte sind im Obergeschoss der Messehalle 4 zu finden: Bobbycars stehen für Kinder bei der erstmals im Rahmen der Hanselife stattfindenden Messe „Stadtzwerg“ bereit. Der Arbeiter-Samariter-Bund hat einen kleinen Verkehrsparcours für die Lütten aufgebaut, die sich außerdem in einer Hüpfburg und bei verschiedenen Spielen vergnügen können. Die einzige Kinder- und Familienmesse Bremens verschafft einen Überblick über Trends und Produkte für Schwangere, Babys sowie Kinder bis ins Schulalter. Sie kann allerdings nur noch an diesem Sonntag besucht werden. Für die Familie Fandrich aus Achim mit zwei Töchtern im Alter von drei und sieben Jahren war die Messe „Stadtzwerg“ mit ein Grund, die Hanselife am Sonnabend zu besuchen. „Aber auch andere Bereiche der Messe finde ich sehr interessant, nicht zuletzt die Lebensmittel zum Genießen“, sagte Jasmin Fandrich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+