Ausbildungsmarkt erholt sich

Arbeitslosigkeit in Bremen und Niedersachsen gesunken

Die Arbeitsmarktzahlen in Bremen und Niedersachsen entwickeln sich weiter gut: In beiden Bundesländern sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat.
29.07.2021, 10:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Arbeitslosigkeit in Bremen und Niedersachsen gesunken

In Bremen sinkt die Arbeitslosenquote auf 10,2 Prozent.

Julian Stratenschulte / dpa

Die Stabilisierung am Arbeitsmarkt setzt sich auch in Bremen und Niedersachsen fort: Die Zahl der Arbeitslosen im kleinsten deutschen Bundesland sank im Juli im Vergleich zum Vormonat um 1,2 Prozent auf 38.600 Menschen. Die Quote ging damit um 0,2 Prozentpunkte auf 10,2 Prozent zurück, wie die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur am Donnerstag mitteilte. In Niedersachsen ging die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen um ein Prozent auf 239.482 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote blieb bei 5,5 Prozent konstant. Den Angaben nach lag die Zahl der neu gemeldeten freien Stellen um 47 Prozent höher als im Vorjahresmonat, der Bestand der freien Stellen stieg um 42 Prozent im Vergleich zu Juli 2020.

Derweil erhole sich der Ausbildungsmarkt von der Corona-Krise. „Das Ausbildungsangebot liegt zwar noch unter dem Level von 2019 vor der Pandemie, aber viele Unternehmen haben ihr Ausbildungsangebot gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht“, sagte die stellvertretende Leiterin der Regionaldirektion, Shirin Khabiri-Bohr. Zugleich meldeten sich den Angaben zufolge deutlich mehr junge Leute, die sich um eine Ausbildung bewerben.

Die Arbeitsagentur verzeichnete den üblichen vorübergehenden Anstieg der Arbeitslosigkeit bei Unter-25-Jährigen. Viele Ausbildungs- und Schulabsolventen melden sich über den Sommer arbeitslos.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+