"Pandora Papers" Doppelmoral

Nach zwei Jahren Fleißarbeit von über 600 Journalisten weltweit zeigen die "Pandora Papers", welche Politiker Geld über Steueroasen investieren. Das nennt man Doppelmoral, meint Florian Schwiegershausen.
04.10.2021, 19:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Doppelmoral
Von Florian Schwiegershausen

Da haben 600 Journalisten knapp zwei Jahre zwölf Millionen Dokumente ausgewertet. Die Papiere stammen von Finanzdienstleistern aus 14 bekannten Steueroasen. Aus den "Pandora Papers" geht hervor, dass Politiker aus 100 Ländern diese Dienste nutzten – darunter der ehemalige britische Premierminister Tony Blair und der amtierende tschechische Ministerpräsident Andrej Babis.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren