LNG aus Katar Ein kleiner Schritt, dem weitere folgen müssen

Der LNG-Deal mit Katar ist lediglich ein kleiner Schritt. Er kann aber von großer Bedeutung werden, wenn er der Auftakt für viele weitere Schritte ist, meint Peter Hanuschke.
29.11.2022, 20:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein kleiner Schritt, dem weitere folgen müssen
Von Peter Hanuschke

Deutschland bekommt verflüssigtes Erdgas (LNG) aus Katar. Diese Vertragsunterzeichnung sorgt bei vielen für gute Stimmung. Schön, wenn auch kleine Dinge für Freude sorgen können. Denn mehr ist dieser LNG-Deal bislang nicht. Zum einen soll das LNG erst ab 2026 geliefert werden – also wirkt das Geschäft sich nicht auf den aktuellen Energieengpass aus. Zum anderen ist die Menge im Verhältnis zum Gesamtbedarf minimal.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren