Weltraumbahnhof Schon 2023 sollen Raketen von der Nordsee ins All starten

Das Bremer Betreiberkonsortium Gosa hält an seinen Plänen fest: Im nächsten Jahr soll der erste Raketenstart vom Weltraumbahnhof in der Nordsee erfolgen.
12.12.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Schon 2023 sollen Raketen von der Nordsee ins All starten
Von Peter Hanuschke

Ein Weltraumbahnhof in der Nordsee - mit der Idee ist die German Offshore Spaceport Alliance (Gosa) vor zwei Jahren an den Start gegangen. Die Idee des Betreiberkonsortiums gibt es immer noch und auch das ambitionierte Ziel, das dahinter steht: 2023 soll der erste Start erfolgen. An der Gosa sind unter anderem die Bremer Reederei Harren & Partner und das Bremer Raumfahrt- und Technologieunternehmen OHB beteiligt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren