Norddeutsche Hafenkooperation Handelskammern wollen Hafenstandorte gemeinsam stärken

Die Handelskammern aus Bremen und Hamburg haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen zusammen die Wettbewerbsfähigkeit der norddeutschen Seehäfen stärken.
25.02.2022, 13:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Handelskammern wollen Hafenstandorte gemeinsam stärken
Von Peter Hanuschke

Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Seehäfen gegenüber Rotterdam, Antwerpen und auch Danzig kann nur in einer gemeinsamen Anstrengung verbessert werden - davon sind die Handelskammern in Bremen und Hamburg überzeugt und haben an diesem Freitag ein entsprechendes Positionspapier vorgestellt. Eine stärkere norddeutsche Hafenkooperation beziehen die beiden Kammern dabei nicht auf ein mögliches Zusammengehen der beiden großen Containerterminal-Betreiber Eurogate und HHLA, das seit Monaten im Fokus steht. Vielmehr müssten die deutschen Häfen ihre betriebswirtschaftliche Effizienz vor allem gegenüber den Westhäfen grundsätzlich verbessern.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren