Weiterhin Terminvereinbarungen empfohlen

Rathaus Stuhr ab 1. Oktober wieder regulär geöffnet

Das Rathaus der Gemeinde Stuhr ist ab dem 1. Oktober wieder regulär geöffnet. Für einige Dienstleistungen wird aber weiterhin eine Terminvereinbarung empfohlen.
23.09.2021, 15:08
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Rathaus Stuhr ab 1. Oktober wieder regulär geöffnet
Von Eike Wienbarg

Stuhr. Das Stuhrer Rathaus öffnet ab Freitag, 1. Oktober, wieder regelmäßig seine Türen. Während der Corona-Pandemie war der Zugang nur mit einer vorherigen Terminvereinbarung möglich. "Es konnten aber jederzeit sämtliche Dienstleistungen angeboten werden," betont Stuhrs Bürgermeister Stephan Korte. Jetzt sei aber der Zeitpunkt gekommen, das Rathaus wieder regulär zu öffnen. "Wir wollten noch die Entwicklung nach den Sommerferien und die Reiserückkehrer abwarten", erläutert Korte den Zeitpunkt. So würden sich die Inzidenzzahlen erfreulich entwickeln und es gebe eine "sehr gute Impfquote", so das Stuhrer Verwaltungsoberhaupt.

Die volle Öffnung sei aber "nicht mal eben" zu machen, so Korte weiter. "Das Rathaus ist eine sehr komplexe Organisation", sagt er. Um für einen sicheren Aufenthalt im Rathaus zu sorgen, bedürfe es vor allem im Bürgerbüro Vorkehrungen. "Der Wartebereich dort ist zu klein", erklärt Korte. Daher werde im Foyer des Rathauses an der Blockener Straße 6 ein zweiter Wartebereich eingerichtet. So könnten die Kunden mit genügend Abstand warten. "Soweit es geht wollen wir in den Normalbetrieb zurückkehren", betont Korte. 

Das Stuhrer Rathaus hat dann ab dem 1. Oktober zu folgenden Zeiten wieder geöffnet: montags von 8 bis 16 Uhr, das Bürgerbüro bis 17 Uhr; dienstags von 8 bis 16 Uhr, das Bürgerbüro bis 18 Uhr; mittwochs von 8 bis 13 Uhr; donnerstags von 8 bis 18 Uhr; freitags von 8 bis 12 Uhr, Bürgerbüro bis 17 Uhr. Für Dienstleistungen des Bürgerbüros und der KFZ-Zulassungsstelle müssen keine Termine mehr vereinbart werden. Wer Wartezeiten vermeiden möchte, sollte aber weiterhin einen Termin unter der Rufnummer 0421/56950 oder per E-Mail an gemeinde@stuhr.de vereinbaren.

Für Beratungen zu den Themen Familie, Kinder, soziale Leistungen, Wirtschaftsförderung oder Bauen bittet die Verwaltung weiterhin darum, sich zuerst telefonisch oder per E-Mail an das Rathaus zu wenden. Nur so könne eine individuelle Beratung "bestmöglich vorbereitet" werden. Für einige Dienstleistungen brauchen die Bürger auch gar nicht mehr ins Rathaus zu kommen und können sie direkt schriftlich erledigen. Dazu zählen Meldebescheinigungen, die An- und Abmeldung von Hunden, Gewerbeanmeldungen, -ummeldungen und -abmeldungen sowie Urkundenanforderungen aus dem Standesamt. Tickets für die Kulturveranstaltungen der Gemeinde Stuhr sind online unter www.nordwest-ticket.de erhältlich. Die Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung und weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.stuhr.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+