Künstler wurde 62 Jahre alt

Weyher-Theater-Dramaturg Frank Pinkus gestorben

Der Dramaturg, Schauspieler und Regisseur des Weyher Theaters, Frank Pinkus, ist am Donnerstagabend überraschend gestorben. Der 62-Jährige brach auf der Bühne zusammen.
17.09.2021, 20:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weyher-Theater-Dramaturg Frank Pinkus gestorben
Von Maike Plaggenborg

Weyhe. Die Belegschaft des Weyher Theaters trauert um Frank Pinkus. Wie Sprecher Marc Gelhart auf Nachfrage mitteilt, ist der Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Donnerstagabend überraschend gestorben.

Noch am Freitagabend hatten viele Fans und Theatergäste ihr Beileid im sozialen Netzwerk Facebook bekundet und ihre Fassungslosigkeit zum Ausdruck gebracht, kurz nachdem das Weyher Theater dort über Pinkus' Tod informiert hatte. "Er hatte maßgeblichen Anteil daran, dass das Weyher Theater das geworden ist, was es ist: ein Ort, in dem Komik und Gefühl einander nicht ausschließen, sondern gepaart jeden Abend zu einem besonderen Theatererlebnis werden lassen – besonders, wenn er selbst als Autor und Regisseur verantwortlich zeichnete", heißt es in der Nachricht dort.

Gelhart zufolge ist der 62-Jährige auf der Bühne zusammengebrochen, während er in dem Stück "Und immer wieder das Amt" spielte. Zwei Ersthelfer hätten Pinkus noch versorgt, bis der Notarzt eingetroffen sei. Dieser und sein Team hätten lange versucht, ihn zu reanimieren – "leider erfolglos", wie Gelhart sagt. 

Am Freitagabend wäre Pinkus in der Premiere zu dem Stück im neuen Boulevardtheater Bremen zu sehen gewesen. Der Start des Stücks dort ist nun auf den 29. September verschoben worden, so Gelhart. "Wir fangen am Montag an, mit der Umbesetzung zu proben." Dazu soll es statt einer Eröffnungsfeier ein "Soft-Opening" geben. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+