Aus Ganderkesee nach Gambia Ein Container voll mit Hilfe

Nach einer langen Corona-Pause kann der Verein Riverboat-Doctors-International wieder einen Container mit Hilfsgütern aus Ganderkesee nach Afrika schicken.
18.07.2021, 12:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Alexandra Wolff

6000 Kilometer Weg haben die Rollstühle, Tische, Tafeln, Einweghandschuhe und viele andere Waren vor sich. Die gespendeten Schulmöbel und medizinischen Hilfsgüter lagen jetzt eineinhalb Jahre in Haus 22 auf dem Gelände der Freilichtbühne in Bookholzberg. Am Sonnabend haben zehn Mitglieder der „Riverboat-Doctors-International“ (RDI) einen 40-Fuß-Container - 12 Meter lang und 2,40 Meter hoch - vollgeladen, um ihn so auf seinen Weg ins westafrikanische Gambia zu schicken.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren