Lilienthal plant Umstelllung Neue Finanzsoftware fürs Rathaus

Im Lilienthaler Rathaus soll ab Januar 2022 mit einer neuen Finanzsoftware gearbeitet werden. Der Ausschuss für Bürger- und Innere Dienste empfahl jetzt dem Rat, dafür 60.000 Euro bereitzustellen.
12.09.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neue Finanzsoftware fürs Rathaus
Von Lutz Rode

Lilienthal. Auf die Lilienthaler Verwaltung kommt eine Umstellung bei der Finanzsoftware zu, was mit einer außerplanmäßigen Ausgabe verbunden ist: 60.000 Euro werden benötigt, damit ab Januar 2022 das neue Programm eingesetzt werden kann und die Mitarbeiter vorab geschult werden können. Vorgesehen ist, dass die Lilienthaler Verwaltung das Programm als Pilotgemeinde einführt, also noch bevor es offiziell auf den Markt kommt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren