Tarmstedt geht neue Wege

Bilderbuchkino zum Abrufen

In der Pandemie geht die Tarmstedter Bücherei neue Wege, um ihr junges Publikum zu erreichen: Es gibt in Kürze Bilderbuchkino zum Abrufen für zu Hause, als Online-Angebot.
10.04.2021, 10:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Tarmstedt. Das Bilderbuchkino gehört zu den beliebten Klassikern unter den Angeboten der Tarmstedter Bücherei. Jeden ersten Donnerstag im Monat bekommen Kinder ab dem Vorschulalter ein Bilderbuch vorgelesen, dazu werden Bilder auf eine Leinwand projiziert. Jedenfalls ist das in normalen Zeiten so. Unter Pandemie-Bedingungen geht das in der bewährten Form natürlich nicht, weshalb sich die Bücherei etwas Neues hat einfallen lassen: Bilderbuchkino zum Abrufen für zu Hause, als Online-Angebot.

Dazu hat sich die Bücherei mit dem Kinderliedermacher Florian Müller aus Hepstedt zusammengetan. Der war schon öfter in der Bibliothek aktiv, hat dort Konzerte für Kinder ab drei Jahren gespielt. Musikalisches Bilderbuchkino vor vielen Kindern, Eltern und Großeltern. Vor Ostern hatte Müller dort erneut einen Auftritt, allerdings ohne Publikum. Nur der Kameramann Oliver Berkhausen war dabei, er hat zwei Bilderbuchkonzerte mitgeschnitten, die demnächst online verfügbar sind, über die Homepage der Bücherei und Müllers eigenen Internetauftritt. Auf Youtube zu sehen sein werden die jeweils 30 Minuten langen Einspielungen seiner Kinderbücher „Max und die Laute“ und „Max und die Kinderrechte“, die Müller jeweils mit eigenen Liedern vertont hat.

Geld für weitere Aktionen übrig

„Das war schon komisch, so ohne Publikum“, sagt Müller. Dutzende Male ist er mit seinen Kinderbücherprogrammen schon aufgetreten, in Schulen, Kindergärten, auf Festen und Festivals. „Da hast Du direkten Kontakt zum Publikum, da kommt ja viel zurück von den Kindern. Dieser Austausch fehlt hier leider“, so der Musiker. Dennoch ist er froh, dass dieses Projekt zustande gekommen ist. Ermöglicht hat es der Förderverein der Bücherei. Sonja Holsten, zusammen mit Claudia Krall-Nowack Vorsitzende des Vereins: „Wir wollten schon 2020 und auch dieses Jahr mehrere Veranstaltungen für Kinder unterstützen, doch ist aus all dem wegen Corona nichts geworden. Als Alternative kam dann die Idee mit den Konzertvideos zu uns, die fanden wir gut.“ Der Förderverein habe dafür Geld aus einem Förderprogramm namens „Mittendrin“ des Kinderschutzbunds bekommen, womit die Produktion und die Gage für den Musiker bezahlt werden könnten. „Das war zum Glück sehr unkompliziert“, freut sich Holsten, „so können wir trotz der Pandemie den Kindern und ihren Familien etwas bieten.“ Es sei sogar noch etwas Geld übrig, das für zwei weitere Aktionen reiche.

Medien für drei Tage in Quarantäne

„Das können zwei weitere Videos oder zwei Live-Veranstaltungen sein“, sagt die Büchereileiterin Kerstin Knischewski, die hofft, dass sich die Pandemielage bald entspannt. Denn auch sie und ihr Team sehnten sich zurück nach den Zeiten, in denen in der Bibliothek Hochbetrieb herrschte, als vormittags die Schüler kamen, als die Bücherei Gastgeber von Lesungen war, von Gesprächs- und Strickrunden, von Spielenachmittagen und -abenden. Das ist alles schon lange her. In den vergangenen Wochen gab es Bücher und andere Medien nur gegen Vorbestellung kontaktlos auf einem Tisch vor der Einrichtung. Nach den Ferien wird gelockert, dann dürfen wieder fünf Kunden gleichzeitig hinein. „Das war vor dem aktuellen Lockdown auch so, das hat gut geklappt“, so Knischewski. Zum Hygienekonzept gehöre, dass alle zurückgegebenen Medien für drei Tage in Quarantäne kommen, ehe sie ins Regal gestellt werden.

„Offenbar ganz gut eingekauft“

Was die Ausleihzahlen angehe, sei die Bibliothek bisher gut durch die Pandemie gekommen. Rund 40.000 Medien seien 2020 ausgeliehen worden, das sei kaum weniger als im Jahr zuvor. „Hauptsächlich Kinder- und Jugendbücher und Romane“, sagt Knischeschwski. Mitgezählt werde auch die Onleihe, also der Bezug von digitalen Medien, wie E-Books, E-Paper, Hörbücher, Musik und Filme. Die guten Zahlen belegten, „dass wir offenbar ganz gut eingekauft haben“, so die Büchereileiterin, die damit auch die Sachbücher meint. Dabei orientiere sich die Einrichtung an der Spiegel-Bestsellerliste, die offensichtlich auch den Geschmack der eigenen Kundschaft widerspiegele. Gleich am Eingang würden sie präsentiert, die Bestseller, von denen manche Exemplare auch doppelt vorhanden seien. „Wenn wir zehn oder mehr Vormerkungen haben, kaufen wir ein zweites Exemplar“, so Knischewski. Die Finanzierung übernehme der Förderverein.

Das Büchereiteam um Kerstin Knischewski, die im Oktober 2019 die Nachfolge der langjährigen Leiterin Lore Holsten angetreten hat, arbeitet längst am Sommerprogramm für den Nachwuchs. „Wir planen Aktion für draußen“, sagt sie. Im vorigen Corona-Sommer habe die Bücherei unter anderem Spiele und Waldspaziergänge angeboten.

Lesen Sie auch

Ab kommenden Montag, 12. April, ist die Tarmstedter Bibliothek Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet, donnerstags von 14 bis 19 Uhr (freitags geschlossen). Zunächst dürfen sich fünf Kunden gleichzeitig in den Räumen aufhalten. Die Bilderbuchkino-Videos von Florian Müller sind in Kürze über www.kgs-tarmstedt.de/buecherei-start/ und über www.florianmueller.net abrufbar, auf den Seiten wird es Links zu Youtube geben.

Info

Zur Sache

Podcastserie zu Kinderrechten

Der Hepstedter Musikpädagoge Florian Müller (47) nutzt die konzertfreie Zeit nicht nur, indem er in der Bücherei Videos fürs Online-Bilderbuchkino produziert, sondern auch für eine Reihe von Podcasts zum Thema Kinderrechte. 42 Folgen sind geplant, sieben sind bereits abrufbar - überall dort, wo es Podcasts gibt: unter anderem auf Spotify, Deezer, Amazon, Apple und Google. In der ersten Folge führt Müller ins Thema ein, in denen weiteren 41 Teilen behandelt er jeweils ein Kinderrecht. Als Vehikel dienen in den sechs- bis siebenminütigen Geschichten Max und sein Papa. Sie bauen zum Beispiel einen neuen Kletterturm für Max. Einen Leuchtturm der Kinderrechte, wie Max ihn später nennt. Dabei gehen sie der Frage nach, was es eigentlich bedeutet, dass alles zum Wohl des Kindes gemacht werden soll. Am schnellsten findet man die Podcastreihe, indem man unter „Florian Müller“ und „seid dabei“ sucht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+