Achimer Katholikentag Marktplatz der Möglichkeiten

Achim. Menschen miteinander in Kontakt bringen und sie im Gespräch halten, Hilfe leisten in Not und Bedrängnis, gemeinsam musizieren, feiern und beten: Auch außerhalb der Gottesdienste bieten sich viele Möglichkeiten, die Gemeinden mit Leben zu füllen. Das wurde beim Achimer Katholikentag mehr als deutlich.
27.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Tina Hayessen

Achim. Menschen miteinander in Kontakt bringen und sie im Gespräch halten, Hilfe leisten in Not und Bedrängnis, gemeinsam musizieren, feiern und beten: Auch außerhalb der Gottesdienste bieten sich viele Möglichkeiten, die Gemeinden mit Leben zu füllen. Das wurde beim Achimer Katholikentag mehr als deutlich. Über die Konfessionen hinweg war willkommen, wer Kontakte knüpfen wollte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+