Achim Wasserhähne zeitweise leer

Achim. Und plötzlich ist das Wasser weg: Am Donnerstag, gegen 10.50 Uhr, blieben bei Menschen aus Achim, Oyten, Ottersberg und Etelsen die Leitungen leer.
24.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Tina Hayessen

Achim. Und plötzlich ist das Wasser weg: Am Donnerstag, gegen 10.50 Uhr, blieben bei Menschen aus Achim, Oyten, Ottersberg und Etelsen die Leitungen leer. Die Trockenperiode dauerte nicht besonders lange an. Bereits um 11.35 Uhr floss das Wasser wieder. Hinter dem Problem steckte eine Störung im Wasserwerk Wittkoppenberg, teilte der Trinkwasserverband mit und versicherte, das Problem in den Griff zu bekommen. Später erklärte der Verband, dass ein elektrotechnischer Fehler zu einer Störung an der Hauptstromversorgung des Werks führte. Etliche Kunden hätten in der Geschäftsstelle in Verden angerufen, weswegen sie zeitweise nicht erreichbar war. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bittet der Verband um Verständnis.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+