Bücherei Warfleth Bestseller zum Nulltarif

Die Corona-Pandemie hat die Bücherei Warfleth einige Nutzer gekostet. Jetzt wirbt das Team mit speziellen Angeboten um Kleinstkinder und Berufstätige.
02.09.2022, 14:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Bestseller zum Nulltarif
Von Barbara Wenke

Ein recht unauffälliger Aufsteller ist vor dem evangelischen Gemeindehaus an der Möwenstraße platziert worden. Er weist darauf hin, dass die Bücherei in dem zurückgesetzten Bau an diesem Tag geöffnet ist. Der Andrang hält sich in Grenzen. Unzufrieden ist Gabriele Padding, die an diesem Nachmittag für die Ausleihe verantwortlich ist, dennoch nicht. "Gerade war eine Erzieherin aus dem Kindergarten Ganspe da und hat gesagt, dass die Gruppen jetzt wieder einmal pro Monat zu uns kommen wollen", erzählt sie erfreut.

Wir sind von überall in Ganspe und Motzen gut zu erreichen.
Gabriele Padding, Büchereiteam Warfleth

Vor Beginn der Corona-Pandemie haben die Jungen und Mädchen des Gansper Kindergartens die Ein-Raum-Bücherei regelmäßig besucht. Den kurzen Weg legten sie mit ihren Erzieherinnen zu Fuß zurück. "Wir sind von überall in Ganspe und Motzen gut zu erreichen", betont Gabriele Padding.

Vor Beginn der Pandemie waren auch die dritten und vierten Klassen der Grundschule Ganspe einmal pro Monat zum Stöbern in der Bücherei. "Beim ersten Besuch haben wir mit den Jungen und Mädchen Büchertaschen gestaltet", erinnert sich Gabriele Padding. Diese Taschen haben die Kinder dann bei jedem Folgebesuch mitgebracht und mit der gewünschten Literatur beziehungsweise mit Tonträgern gefüllt. Das Team der Bücherei – das neben Gabriele Padding aus Anke Bakenhus, Annette Klose, Sigrid Rzeppa und Marlies Stiebling besteht – ist guter Hoffnung, dass künftig auch die Besuche der Grundschüler wieder häufiger werden.

Lesen Sie auch

Für Kindergarten und Grundschule öffnen die Frauen auch vormittags die Tür zur Welt der Bücher. Auf diese Weise hätten auch Kinder, deren Eltern nicht mit ihnen in die Bücherei gingen, die Möglichkeit, Neues über Sachthemen zu erfahren oder sich in fiktionale Welten ziehen zu lassen. "Das Lesen ist so ein wenig auf dem absteigenden Ast", bedauert Gabriele Padding. "Die Kinder schauen eher Fernsehen oder spielen am Computer."

Bilderbücher für die Kleinsten

Auf die zehnjährige Mae und ihre dreijährige Schwester Myle trifft die Aussage nicht zu. Alle drei Wochen kommen die beiden Mädchen aus Ganspe mit ihrer Mutter Melanie Seeger vorbei, um neue Bücher auszuleihen oder Exemplare, die sie noch nicht bis zur letzten Seite konsumiert haben, zu verlängern. Fünftklässlerin Mae liest dabei so gerne, dass sie nicht nur selbst die Geschichten verschlingt, sondern auch ihrer kleinen Schwester vorliest.

Für den Nachwuchs bietet die evangelische Bücherei Warfleth eine große Zahl an Bilderbüchern. Aber auch die erklärende Kinderbuchreihe "Wieso? Weshalb? Warum?" oder fantasievolle Geschichten von Cornelia Funke, Kirsten Boie und weiteren beliebten Kinderbuchautoren gehören zum Sortiment. Und CDs haben ebenfalls schon vor vielen Jahren Eingang in den Büchereibestand gefunden.

Für den 12. Oktober plant das Büchereiteam, sich bei den Jüngsten bekannt zu machen. Dann soll es ein Bilderbuchkino geben. "Über den Kindergarten wollen wir gezielt schon dreijährige Kinder ansprechen", berichtet Gabriele Padding. Die Anmeldung erfolgt daher über die Kindertagesstätte. Aber auch Kleinkinder, die keinen Kindergartenplatz erhalten haben oder die Einrichtung in Berne oder Neuenkoop besuchen, sind willkommen.

Viele Neuerscheinungen

In der Bücherei Warfleth werden aber auch erwachsene Leseratten fündig. "Wir haben alles querbeet, sodass jeder etwas finden kann", beschreibt Gabriele Padding den Bestand. "Und das zum Nulltarif", betont die Bücher-Expertin. Im Regal hinter ihr weist ein Pappschild auf Neuerscheinungen hin. "Die Erwachsenenliteratur haben wir jetzt komplett eingearbeitet", erzählt Padding. Die Jugendliteratur muss noch in Teilen ausgezeichnet werden. Links des Schildes stehen Krimis, rechts Romane.

Lesen Sie auch

Mit dabei unter anderem Eva Amstädts neuer Ostsee-Krimi "Ostseekreuz". Auch Hera Linds "Mit dem Rücken zur Wand", erschienen 2021, zählt noch zu den neueren Ausgaben. "Wir kaufen zweimal im Jahr ein. Unser Bestand ist immer aktuell", freut sich Gabriele Padding. Mit Ewald Arenz' "Der große Sommer" befindet sich auch ein Titel aus der Spiegel-Bestsellerliste für Taschenbücher im Sortiment. Zu den bekannten Autorinnen und Autoren, deren Werke in Ganspe ausgeliehen werden können, gehören ferner Klaus-Peter Wolf, Jojo Moyes, Katharina Fuchs und Nele Neuhaus.

Mitstreiter gesucht

Mit Beginn des Septembers hat die Gansper Bücherei ihre Öffnungszeit geändert. Öffentliche Ausleihe, Verlängerung und Rückgabe findet jetzt dienstags von 16 bis 18 Uhr statt. "Das ist eine halbe Stunde länger als bislang und eine Stunde später", berichtet Gabriele Padding. Mit der Verschiebung in den frühen Abend will das Bücherei-Team Berufstätigen die Chance zu einem Besuch geben, für die die bisherige Schließung um 17 Uhr zu früh war.

Gerne würden die Frauen an die Vor-Corona-Zeit anknüpfen und ihren Nutzern zwei Öffnungstage pro Woche anbieten. Doch dafür bräuchten sie Verstärkung. Zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen haben kürzlich ihren Einsatz beendet. Interessierte Leserinnen und Leser, die Lust und Zeit haben, ehrenamtlich stundenweise in der Bücherei mitzuhelfen, können zur Öffnungszeit in der Bücherei vorbeischauen oder sich telefonisch bei Gabriele Padding (Telefon 0 44 06 / 97 03 18) oder bei Annette Klose (Telefon 01 57 - 34 87 05 02) melden. "Es handelt sich um ein bis zwei Nachmittage im Monat", wirbt Gabriele Padding um neue Teammitglieder.

Zur Sache

Zwei Büchereien in Lemwerder

Die Gemeindebücherei Lemwerder bietet mit rund 1500 Sachbüchern, 2000 Romanen sowie 5000 Kinder- und Jugendbüchern kleinen und großen Leseratten eine große Auswahl. Neben den Einbänden und Taschenbüchern können auch die unterschiedlichsten Zeitschriften ausgeliehen werden. Zusätzlich finden sich Medien wie Hörbücher oder CDs und DVDs in der Bücherei neben dem Rathaus, Stedinger Straße 53 A. Geöffnet ist die Gemeindebücherei montags und donnerstags jeweils von 15 bis 19 Uhr.

Zur Ausleihe aus der Gemeindebücherei benötigen Nutzer einen Benutzerausweis. Erhoben wird eine Jahresgebührt von 10 Euro für Erwachsene sowie fünf Euro für Schüler, Studenten, Wehrpflichtige und Zivildienstleistende über 18 Jahre. Für die erweiterte Medienberechtigung, DVDs, CDs, Hörbucher, werden zusätzlich jährlich fünf Euro erhoben. Die Leihfrist beträgt drei Wochen. Werden Bücher oder Medien später zurückgegeben, wird eine Säumnisgebühr berechnet. Die Gemeindeverwaltung bietet die Möglichkeit, Benutzungs- und Gebührenordnung online anzusehen oder herunterladen.

Aussortierte Bücher wandern in Lemwerder in eine Flohmarktkiste in der Gemeindebücherei und können von den Besuchern kostengünstig erworben werden. Die Einnahmen aus der Flohmarktkiste werden in den Kauf neuer Büchern reinvestiert.

Neben der Gemeindebücherei steht Bücherfreunden und Leseratten zudem die katholische öffentliche Bücherei, An der Kirche 1, zur Verfügung. Geöffnet ist die kleine Bücherei im Gemeindehaus stets sonntags von 10 bis 11 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

Über die festen Öffnungszeiten der Büchereien hinaus steht Leseratten in Lemwerder und Berne Lesestoff in unterschiedlichen Book Boxes und Tauschregalen zur Verfügung - beispielsweise in Altenesch, Glüsing und Motzen. Kostenlos können dort Bücher entnommen und nicht mehr benötigte Bücher für die Allgemeinheit zurückgestellt werden.

Info

Die evangelische Bücherei Warfleth, Möwenstraße 12, im Berner Ortsteil Ganspe ist dienstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Kindergarten- und Schulgruppen können Termine für den Vormittag vereinbaren.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht