105 positiv getestete Mitarbeiter Corona-Ausbruch bei der Lürssen-Werft

Bei der Lürssen-Werft in Aumund gab es einen Corona-Ausbruch. 105 Beschäftigte sind positiv getestet worden, teilt das Gesundheitsressort mit. Gut die Hälfte der Erkrankten stamme aus der Wesermarsch.
28.03.2021, 18:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Corona-Ausbruch bei der Lürssen-Werft
Von Aljoscha-Marcello Dohme

Bei der Lürssen-Werft in Aumund gab es einen Corona-Ausbruch. Wie das Gesundheitsressort auf Nachfrage der NORDDEUTSCHEN am Sonntag mitgeteilt hat, wurden am Mittwoch vergangener Woche 1060 Beschäftigte an dem Standort auf das Virus getestet. „105 Beschäftigte sind positiv“, sagt Behördensprecherin Alicia Bernhardt. Gut die Hälfte der Erkrankten stamme aus der Wesermarsch.

Deshalb gab es am Sonnabend eine kurzfristig anberaumte Zusammenkunft von Landrat Thomas Brückmann, Kreisrat Hans Kemmeries, sowie von Vertretern des Gesundheitsamtes in Brake. Wie der Kreis nach dem Treffen mitgeteilt hat, seien die positiv getesteten Menschen größtenteils Mitarbeiter eines Subunternehmers aus Griechenland. „Untergebracht sind diese Beschäftigten unter anderem in Lemwerder und der näheren Umgebung in Ferienwohnungen und -häusern“, heißt es in der Mitteilung. „Besondere Brisanz erfährt dieser Infektionsausbruch durch die Tatsache, dass es sich bei dem nachgewiesenen Virus fast ausschließlich um die britische Mutation handelt.“

Laut Alicia Bernhardt befinden sich alle positiv getesteten Mitarbeiter in Quarantäne. „Die Kontaktnachverfolgung läuft über die unterschiedlichen Landkreise“, so die Behördensprecherin.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+