Hochzeitssaison steht bevor Heiraten mit historischen Hintergrund wird beliebter

Die Hochzeitssaison steht bevor: Die meisten Menschen aus Bremen und umzu dürften mindestens einen Eintrag in ihrem Kalender haben, der ihn daran erinnert.
25.03.2017, 20:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Tina Hayessen

Die Hochzeitssaison steht bevor: Die meisten Menschen aus Bremen und umzu dürften mindestens einen Eintrag in ihrem Kalender haben, der ihn daran erinnert.

Wer selbst noch Ja sagen will, muss sich beeilen, allerdings nur, wenn er es gerne besonders hübsch hat. Hübsch und historisch. Im Landkreis Verden gibt es da einige Alternativen. Da ist etwa das Haus Hünenburg in Achim. Dahinter verbirgt sich eine restaurierte Kaufmannsvilla, gebaut Anfang des 20. Jahrhunderts. Mit dem schicken Park nebenan und einer historischen Wallanlage sowie Blick auf die Weser punktet dieser Ort: „Das Haus Hünenburg wird gerne genommen. Im Sommer wird es immer eng, weil wir da nur zwei Termine am Samstag haben“, erklärt Standesbeamter Frank Beermann.

Trauungen im Erbhof sind beliebt

„Die Trauungen im Erbhof sind sehr, sehr beliebt“, weiß Thedinghausens Standesbeamter Jens Knipping. „Es verlagert sich immer mehr in diese Richtung“, berichtet er. Über 60 Prozent der Zeremonien würden inzwischen im Erbhof stattfinden. Tendenz steigend. Wobei auch die übrigen Optionen in Thedinghausen den Charme des Vergangenen haben. Da ist etwa das Trauzimmer im Rathaus – man heiratet also auf dem ehemaligen Gut Poggenburg. Die Blender Mühle führt immerhin ins 19. Jahrhundert, die Mühle Emtinghausen ebenso. Heiraten könne man auf jeden Fall noch in diesem Jahr in der Samtgemeinde, wobei es mit dem Erbhof eng werde: „Da gibt es ab Oktober noch freie Plätze oder man muss davor in eine der vereinzelten Lücken springen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+