Souveräner Auftritt des Bremers

Wellbrock als Dritter ins Olympia-Finale über 1500 Meter Freistil

Der nächste Angriff auf die Medaillen kann kommen: Der Bremer Florian Wellbrock ist bei den Olympischen Spielen in Tokio am Freitag souverän ins Finale über die 1500 Meter Freistil eingezogen.
30.07.2021, 14:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Wellbrock als Dritter ins Olympia-Finale über 1500 Meter Freistil

Florian Wellbrock greift am Sonntag nach seiner ersten Olympia-Medaille.

Oliver Weiken

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock hat bei den Olympischen Spielen sicher das Finale über 1500 Meter Freistil erreicht. Der 23 Jahre alte Schwimmer schlug am Freitag in Tokio im Vorlauf nach 14:48,53 Minuten an. Damit qualifizierte er sich als Dritter für den Endlauf am Sonntag. Einen Tag nach der knapp verfehlten Medaille im 800-Meter-Rennen, in dem Wellbrock Vierter wurde, zeigte Wellbrock eine souveräne Vorstellung.

Für Wellbrocks Magdeburger Teamkollegen Lukas Märtens reichte es nicht für das Finale. Er belegte nach 14:59,45 Minuten Rang elf. Vorlaufschnellster war in 14:45,99 Minuten der Ukrainer Michailo Romantschuk vor dem Amerikaner Robert Finke, der über 800 Meter gewonnen hatte. 

Lesen Sie auch

Wellbrock geht als Weltjahresbester über 1500 Meter als Goldkandidat in die Entscheidung. Der gebürtige Bremer, der in Magdeburg trainiert, wurde 2019 Weltmeister über 1500 Meter im Becken und zehn Kilometer im Freiwasser. Das gelang keinem Schwimmer vor ihm.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+