Keine weiteren Ausfälle Werder kann gegen Ingolstadt auf Kapitän Toprak bauen

Werder Bremen muss im Zweitliga-Spiel am Samstag beim FC Ingolstadt keine weiteren Ausfälle verkraften. Im Gegenteil: Trainer Markus Anfang kann fast aus dem Vollen schöpfen.
09.09.2021, 13:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mwi

Werder muss am Samstag (13.30 Uhr), diesmal gegen den FC Ingolstadt. Eine gute Nachricht vorab: Trainer Markus Anfang hat fast den gesamten Kader zur Auswahl.

Bis auf die die Verletzten Felix Agu, Oscar Schönfelder und Leo Bittencourt und die Nationalspieler „haben alle voll trainiert. Wie es bis Samstag aussieht, muss man abwarten“, erklärte Werder-Trainer Markus Anfang auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. Lediglich Ömer Topraks Wade bereitete dem 47-jährigen Coach unter der Woche ein wenig Kopfzerbrechen: „Er hatte Probleme in der hinteren Kette. Da haben wir mal gesagt, dass er einen Tag draußen bleibt. Aber bei ihm habe ich jetzt keinerlei Sorge, dass er am Wochenende nicht zur Verfügung steht.“ 

Bereits unter der Woche hatte Werder die Ausfälle von Agu und Schönfelder vermeldet. Beide erlitten Muskelverletzungen in der Wade und stehen für das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt nicht zur Verfügung. Für Agu könnte Neuzugang Mitchell Weiser zu seinem Pflichtspiel-Debüt für Werder kommen. Auch Leonardo Bittencourt fehlt weiter aufgrund einer Knieverletzung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+