Made in Bremen Mit dem Laserblick gegen Meeresverschmutzung

Optimare aus Bremerhaven entwickelt Sensoren, um den Meeresraum zu überwachen. Besonders abgesehen hat es die Firma auf Verschmutzungen auf der Wasseroberfläche: Öl, Diesel - und bald auch Plastik?
27.11.2022, 12:38
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Elias Fischer

In der Ecke eines Konferenzraumes steht ein Modell eines weiß-blauen Propellerflugzeugs, genauer einer Dornier Do-228-212LM. Nils Robbe zeigt mit dem Finger auf ein längliches schwarzes Bauteil, das auf beiden Seiten der Außenhaut angebracht ist und einer Soundbar fürs Heimkino ähnelt. "Das sind unsere Slar: side-looking airborne radars", sagt er. Zu deutsch: luftgestützte Seitensichtradare.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren