Digital-Lotse Gut investiert

Wenn die Aufgabe des Bremer Digital-Lotsen mit Mitteln aus dem millionenschweren Innenstadt-Topf weiter ausgebaut wird, ist das gut angelegtes Geld, meint Jürgen Hinrichs.
10.12.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gut investiert
Von Jürgen Hinrichs

Bremen tut gut daran, stationäre Geschäfte zu unterstützen, die vom Onlinehandel profitieren oder sich im Internet zumindest bekannt machen wollen. Das war vor Corona eine Notwendigkeit und ist es jetzt noch viel mehr. Überspitzt formuliert, gibt es den Laden nicht, wenn ihn im Netz niemand finden kann.

Lesen Sie auch

Die Art der Hilfe hat auch etwas für sich. Niederschwellig, auf Augenhöhe und frei davon, irgendetwas verkaufen zu wollen. Der Digital-Lotse berät unabhängig, er ist kein Anbieter, sondern wird von der Stadt bezahlt. Das macht ihn vertrauenswürdig, zumal, wenn er sich selbst als jemand versteht, der den Händlern nichts überstülpen will: Digitalisierung nicht als Selbstzweck, stattdessen individuelle Lösungen, die zum Ergebnis mal nur eine Homepage, mal aber auch einen optimierten Online-Shop haben können. Wenn diese Aufgabe jetzt mit Mitteln aus dem millionenschweren Innenstadt-Topf weiter ausgebaut wird, ist das gut angelegtes Geld. Der Lotse geht nicht von Bord, er bleibt und bekommt Verstärkung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+