Kommentar zu Autoposern Sperren reichen nicht

Die Sperrung des Sielwalls hilft dem Viertel, ist aber im Umgang mit den Autposern nicht die Lösung für das Problem, meint Nina Willborn.
30.06.2021, 21:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sperren reichen nicht
Von Nina Willborn

Anwohner und Gastronomen des Sielwalls können im Wortsinn aufatmen. Sie sind die Prozession der Autoposer und -protzer zumindest an den Wochenenden los, wenn die Hauptverkehrsader des Viertels künftig durch bauliche Hindernisse blockiert ist. Durchfahrtssperren können das Problem aber nicht lösen – würden nach und nach alle Strecken gesperrt, auf denen die Poser unterwegs sind, wäre Bremen schneller autofrei, als Rot-Grün-Rot es sich je hätte erträumen können.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren