FAHRERFLUCHT MIT 1,7 PROMILLE Fahrer beschädigt Pkw

Lüssum-Bockhorn (dch). Auf insgesamt 3000 Euro schätzt die Polizei den Schaden eines Unfalls, der sich am Sonntag in der Straße Lüssumer Ring ereignet hat. Verursacht hat den Schaden laut Polizei an seinem und an einem geparkten Pkw ein 51-Jähriger, der mit seinem SUV in der Straße einen Wendeversuch unternommen hat.
16.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Denker

Auf insgesamt 3000 Euro schätzt die Polizei den Schaden eines Unfalls, der sich am Sonntag in der Straße Lüssumer Ring ereignet hat. Verursacht hat den Schaden laut Polizei an seinem und an einem geparkten Pkw ein 51-Jähriger, der mit seinem SUV in der Straße einen Wendeversuch unternommen hat. Ein Zeuge habe beobachtet, wie der 51-Jährige sich den Schaden anschließend gemeinsam mit seinem Beifahrer zwar besah, aber dennoch davonfuhr. Kurze Zeit später konnten Polizisten ihn allerdings ausfindig machen: Er wartete mit seinem Fahrzeug in Vegesack auf die nächste Fähre. Die Beamten stellten fest, dass der Mann nach Alkohol roch, schwankte und eine verwaschene Aussprache hatte. Ein Test ergab einen Wert von fast 1,7 Promille. Dem 51-Jährigen wurde daraufhin der Führerschein abgenommen. Außerdem sei eine Blutprobe angeordnet worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+