Zwei Fälle von Trickbetrug Falsche Polizisten erbeuten Schmuck und Bargeld in Bremer Neustadt

Zwei Fälle von Trickbetrug in der Bremer Neustadt: Falsche Polizisten erbeuteten Schmuck und Bargeld, in einem weiteren Fall konnte eine Seniorin Schlimmeres verhindern.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Emily Greiner

In der Bremer Neustadt ereigneten sich in den vergangen Tagen mindestens zwei Trickbetrugfälle. Unbekannte wendeten dabei jeweils die Masche "Falsche Polizisten" an, teilte die Polizei Bremen mit.

Bereits Ende November betrogen zwei Männer eine 74-jährige Bremerin um Schmuck und Bargeld. Sie verfolgten die Frau zu ihrer Wohnung an der Moselstraße, gaben sich als Polizisten aus und verschafften sich so Zutritt. Die Betrüger ließen sich Wertsachen zeigen und kündigten ihre Rückkehr an. Am Abend erschienen zwei weitere falsche Polizisten, die angaben, eine Anzeige aufnehmen zu müssen. Später wurde das Fehlen von Bargeld und Schmuck festgestellt.

Der zweite Fall ereignete sich nach Polizeiangaben am Montag, 3. Dezember. Zwei Männer, die sich als Kriminalpolizisten ausgaben, forderten eine 71-Jährige auf, sie ins Haus zu lassen. Die Seniorin wurde misstrauisch und rief um Hilfe, als die Männer das Haus nach einer Aufforderung nicht verlassen wollten. Ein Nachbar kam hinzu und die Täter flohen in einer silberfarbenen Limousine in Richtung Kirchweg.

Lesen Sie auch

Die Polizei bittet um Hinweise zu den beiden Männern, die wie folgt beschrieben werden: Die Verdächtigen sollen zwischen 25 und 30 Jahren alt gewesen sein. Sie werden als 1,70 bis 1,80 Meter groß beschrieben. Einer trug ein Basecap. Ihre Haare und der Teint sollen dunkel gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei unter (0421) 362 3888 entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+