Pandemie-Folge Patienten vermeiden Klinikaufenthalte

Wenn die Coronazahlen steigen, werden nicht nur planbare Operationen verschoben. Auch in akuten Fällen wie etwa einem Herzinfarkt rufen weniger Patienten den Notarzt. Das gilt bislang für alle Pandemiewellen.
21.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Patienten vermeiden Klinikaufenthalte
Von Timo Thalmann

Auch in der fünften Corona-Pandemiewelle von Januar bis Mai dieses Jahres wiederholte sich ein aus den vorhergehenden Wellen bekanntes Muster: Die Fallzahlen in den deutschen Krankenhäusern sind über alle Bereiche auffällig zurückgegangen. Sie lagen insgesamt 18 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019, dem letzten Jahr vor Corona. Das geht aus einer Auswertung von bundesweiten Fallzahlen durch das Wissenschaftliche Institut der AOK (Wido) hervor. Für Bremen zeigt die Anlayse eine ähnliche Größenordnung von 14 Prozent weniger Behandlungsfällen. Karen Matiszick, Sprecherin des Kommunalen Klinikverbundes Gesundheit Nord (Geno), bestätigt einen Fallzahlverlust von 20 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019 an den vier Standorten der Geno.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren