Feuerwehr in Wartestellung Bremer THW im Einsatz bei Hochwasserkatastrophe

Das Technische Hilfswerk Bremen hilft, ein überflutetes Krankenhaus in NRW leerzupumpen. Aus Niedersachsen sind mehr als 1000 Feuerwehr- und DLRG-Leute im Hochwassergebiet im Einsatz.
16.07.2021, 14:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bremer THW im Einsatz bei Hochwasserkatastrophe
Von Katia Backhaus

Hilfe aus dem Norden: Einsatzkräfte aus Bremen und Niedersachsen unterstützen die vom Hochwasser betroffenen Städte und Kreise im Westen. Mit 27 Leuten ist das Technische Hilfswerk Bremen (THW) bei der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen vor Ort. In Eschweiler in der Städteregion Aachen legten die Einsatzkräfte ein überflutetes Krankenhaus trocken, sagt Gerhard Franke, Ortsbeauftragter beim THW Bremen-Ost, das den Großteil der Helfer stellt. Die Kräfte seien in der Nacht zu Donnerstag angefordert worden, die Eindrücke vor Ort seien erschreckend. "Hier steht ja auch mal ein Tunnel unter Wasser, aber da sind die Dimensionen ganz andere", sagt Franke. Er geht davon aus, dass die ursprünglich angedachten zwei bis drei Tage Einsatz nicht ausreichen werden.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren