Musikfestival So war die Jazzahead Clubnight in Bremen

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause fand am Sonnabend die Jazzahead Clubnight statt. An 22 Orten in der Stadt traten Jazzmusiker aus aller Welt auf. Ein Stimmungsbild von fünf Konzerten.
01.05.2022, 18:01
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Lucas Brüggemann Alexandra Knief

Livemusik und ausgelassene Stimmung in 22 unterschiedlichen Spielstätten in der Stadt – was in den vergangenen zwei Corona-Jahren nicht vorstellbar war, konnte nun wieder umgesetzt werden. Am Sonnabend hat die Jazzahead Clubnight stattgefunden, und dabei wurde wieder einmal klar, wie breit das Feld des Jazz doch ist.Vieles war wie immer, einiges lief aber auch anders ab als in der Vergangenheit: So konnte man in diesem Jahr – Fachteilnehmer der Messe ausgenommen – nicht wie sonst ein Ticket kaufen und damit von Konzert zu Konzert wandern. Das war den Veranstaltern pandemiebedingt doch noch zu riskant. Für die Besucher hieß es also: Entscheidet euch im Vorfeld, welche Konzerte ihr hören und sehen wollt. Abschrecken ließen die Jazzliebhaber sich davon auf jeden Fall nicht. Ein Stimmungsbild von fünf Konzerten. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren