Neuer Roman von Moritz Rinke

Von Vätern, Söhnen und Sehnsüchten

"Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García" heißt der neue Roman von WESER-KURIER-Kolumnist Moritz Rinke. Er kreist um einen Postboten auf Lanzarote, um Lionel Messi und José Saramago.
20.08.2021, 12:20
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Vätern, Söhnen und Sehnsüchten
Von Iris Hetscher
Von Vätern, Söhnen und Sehnsüchten

Moritz Rinke hat seinen neuen Roman auf Lanzarote angesiedelt.

Ole Spata

Café con leche ist so ein Getränk, das Pedro Fernández García schätzt. Er kann dabei schön lange an einem Tisch in der "Bar Stop" sitzen und darüber nachdenken, was aus der königlich spanischen Briefzustellung eigentlich werden soll. Jetzt, wo das Ministerium für "Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Postdienste" zuständig ist, die Post also auch von Amts wegen an die allerletzte Stelle gerutscht ist, alle nur noch E-Mails verschicken und sogar der Postkartenständer im Hotel Crystal Palace abgeräumt worden ist. Da kann man als passionierter Briefträger schon trübsinnig werden. Und manchmal bekleckert man sich dann den gelben, mit royalem Krönchen verzierten Dienstpullover mit Milchschaum.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren