Internationales Künstlertreffen in Bremen La Strada präsentiert Straßentheater

La Strada präsentiert Straßentheater in Bremen als Mischung aus traditionellem Zirkus und moderner Performance. Das Internationale Künstlertreffen fand in diesem Jahr zum 24. Mal statt.
16.06.2018, 20:12
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
La Strada präsentiert Straßentheater
Von Timo Thalmann

Das Straßentheater geht ins Wasser. Zumindest vier Künstler aus Deutschland und den Niederlanden, die im Stadtgraben eigens für ihr Tanztheater ein Haus versenkt haben. Nur noch das Schrägdach guckt aus dem Wasser, sodass der Eindruck entsteht, ein steigender Wasserspiegel habe das Haus geflutet und die vier Bewohner sich aufs Dach gerettet. Auf der schiefen und rutschigen Ebene erzählt die Gruppe „Vloeistof“ eine Geschichte voller menschlicher Konflikte in Zeiten von Klimawandel und Meeresanstieg. Vielleicht aber auch nicht. „Wenn sie die Performance irgendwann nicht mehr verstehen, dann macht das nichts. Wir sind uns auch nicht über alles im Klaren“, hatte Josse Vessies als einer der vier Tänzer schon zur Begrüßung das Publikum am Ufer beruhigt.

Bewegung des Neuen Zirkus

Die im Wasser errichtete Installation ist wohl der ungewöhnlichste Auftrittsort während der 24. Ausgabe von La Strada, dem Internationalen Festival der Straßenkünste in Bremen. Rund 30 Künstler und Gruppen aus aller Welt sowie Bremen zeigen Akrobatik, Clownerie, Theater und Musik. Insgesamt haben die Besucher die Wahl zwischen über 160 Darbietungen. Und sie nutzen diese Chance in großer Zahl. Auf den Wiesen rund um die Kunsthalle sind am Sonnabend mehrere Tausend Menschen unterwegs.

Bei sommerlichen Temperaturen lockt hier zum Beispiel das Duo Kaos aus Italien. Neben Giulia Arcangeli and Luis Paredes spielt das Fahrrad die Hauptrolle, denn die beiden Artisten präsentieren ihre Hebefiguren vornehmlich auf dem rollenden Gefährt oder balancieren dabei gar auf einzelnen Reifen. Allerdings geht es auch im übertragenen Sinne darum, das Gleichgewicht im Leben zu finden, denn das ist das Leitmotiv ihrer Geschichte, die ihre akrobatischen Darbeitungen verknüpft. Die hübsche Pointe: Nur gemeinsam gelingt es ihnen, die Balance zu halten.

Verschwimmende Grenzen

„Das entspricht der Idee der Bewegung des neuen Zirkus, der wir bei La Strada seit langem Rechnung tragen“, sagt Frederike Behrens, Pressesprecherin des Festivals. Anspruchsvolle Akrobatik steht dabei nicht isoliert im Raum, sondern dient dazu, eine Geschichte zu erzählen. Zugleich verschwimmen die Grenzen zwischen Tanz, Theater, Akrobatik und sogar Musik immer stärker.

Lesen Sie auch

Gut zu sehen ist das auch bei Barade Street. Das Duo aus Richard Kimberley, der den schlaksigen Tollpatsch gibt und Juri Kussmaul als Muskelmann, präsentiert sich als zeitgenössische Clownerie. In einer albernen, aber sehr musikalischen Sprache interagieren die zwei als komische Akrobaten sowie Ukulelespieler und sorgen für einen vollen Marktplatz.

Den nutzt auch das niederländische Trio Company Ravart. Große Latexmasken verwandeln die Künstler in die drei älteren Herren Tom, Tom und Tom, die direkt mit Zuschauern und Publikum Kontakt aufnehmen und so die Tradition des wirklich klassischen Straßentheaters hochhalten, bei dem der Platz zur Bühne und der Passant zum Komparsen wird. Wer die wandelnden Karikaturen alter Männer erlebt, kann sich nur schwer vorstellen, dass hinter den Masken mit Inge Voskamp, Suzanne Bakker und Evelien Agema drei vergleichsweise junge Damen agieren.

Auf andere Weise überraschend geht es zeitgleich auf dem Domshof zu. Die britische Theatertruppe Highly Sprung schafft es, mit einer großen Wippe und einem am einen Ende eingespannten Mitglied im Astronautenkostüm, die Schwerkraft am Bremer Boden scheinbar zu überwinden. Der „Urban Astronaut“ springt und dreht sich wie in Schwerelosigkeit, stößt sich an der Schulter eines erstaunten Kindes in die Luft und fliegt so über den Platz.

Alle hier beschriebenen und viele weitere Künstler sind auch an diesem Sonntag zu sehen. Auftrittsorte und -zeiten finden sich im Internet unter www.lastrada-bremen.de.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+