Bremen-Nord Polizei stellt Einbrecher

Bremen-Nord (dch). Fische und Aquaristik-Artikel hatte offenbar ein Einbrecher am vergangenen Sonnabend im Visier, der nach kurzer Verfolgung durch die Polizei jedoch gestellt werden konnte.
15.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Denker

Fische und Aquaristik-Artikel hatte offenbar ein Einbrecher am vergangenen Sonnabend im Visier, der nach kurzer Verfolgung durch die Polizei jedoch gestellt werden konnte.

Der Mann, der Polizei bekannt, verschaffte sich gegen 20 Uhr Zutritt in das leer stehende Vulkan-Verwaltungsgebäude. Ein Zeuge, der das verdächtige Treiben beobachtet hatte, rief die Polizei. Als der Einbrecher beim Verlassen des Gebäudes die Besatzung eines Streifenwagens bemerkte, flüchtete er. Die Flucht endete jedoch nach wenigen Minuten in einem angrenzenden Wäldchen. Ein Blick ins Gebäude verriet den Polizisten, worauf es der Langfinger absehen hatte: auf Fische und Aquaristik-Zubehör. Der Mann wurde in Haft genommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+