Basketball-Bundesliga Eisbären Bremerhaven verpassen nur knapp eine Sensation

Die Eisbären Bremerhaven haben in der Basketball-Bundesliga am Sonnabend eine Sensation verpasst. Im Auswärtsspiel bei Meister Brose Bamberg fiel die Niederlage der Bremerhavener nur ganz knapp aus.
30.04.2017, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eisbären Bremerhaven verpassen nur knapp eine Sensation
Von Daniel Stöckel

Die Eisbären Bremerhaven haben in der Basketball-Bundesliga am Sonnabend nur knapp eine Sensation verpasst. Im Auswärtsspiel bei Meister Brose Bamberg musste sich das Team von Trainer Sebastian Machowski am vorletzten Spieltag der Saison 2016/17 nur ganz knapp mit 84:85 (51:42) geschlagen geben.

"Es war ein hartes Stück Arbeit für uns", sagte Machowski nach Spielende: "Die Bamberger Offensivrebounds in der zweiten Halbzeit haben uns besonders wehgetan. Bamberg konnte sich so immer wieder zweite Wurfchancen erarbeiten. Trotzdem Respekt an mein Team für die heutige Leistung, wir haben uns einen zweistelligen Vorsprung erarbeitet, hatten aber nicht die Routine einer Mannschaft mit Euroleague-Erfahrung, um das Spiel zu Ende zu bringen. Am Ende war es dennoch knapp, wir hatten es in unserer Hand."

Lesen Sie auch


"Es ist schade, dass wir so knapp verloren haben", sagte Jordan Hulls: "Aber gegen einen so starken Gegner wie Bamberg darfst du dir im Grunde keinen einzigen Fehler erlauben. Wir haben gut gespielt, sind am Ende aber leider nicht mit einem Überraschungssieg belohnt worden", so der Eisbären-Spielmacher.

Mit 22 Punkten belegen die Bremerhavener in der Tabelle weiterhin den zwöften Rang. Titelverteidiger Bamberg folgt Tabellenführer ratiopharm Ulm als Zweiter in die K.o.-Runde. Die Eisbären erwarten zum Saisonabschluss im heimischen Eisbärenkäfig am 1. Mai den Nordrivalen Rasta Vechta. Während die Bremerhavener den Klassenerhalt bereits perfekt gemacht hatten, steht Vechta als Absteiger fest.

---

Brose Bamberg - Eisbären Bremerhaven 85:84 (20:27,22:24,22:16,21:17)
Punkte Brose Bamberg: Miller 16, Nikolic 16, Lo 10, McNeal 10, Radosevic 10, Theis 10, Heckmann 8, Melli 5

Punkte Eisbären Bremerhaven: Diggs 20, Hulls 14, Kamp 13, Ka. Anderson 10, Elliott 9, Austin 6, Wendt 6, Bleck 2, Breitlauch 2, Brembly 2

Zuschauer: 6150

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+