Fischtown Pinguins Trainer Popiesch verlängert, Kapitän Moore geht

Traditionell feiert der Eishockey-Erstligist aus Bremerhaven nach Saisonende mit seinen Fans eine Abschiedsparty. Teammanager Alfred Prey mag diese Veranstaltung nicht so gerne: Sie ist ihm zu emotional.
23.04.2022, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Trainer Popiesch verlängert, Kapitän Moore geht
Von Jörg Niemeyer

Für die Fans der Fischtown Pinguins ist die traditionelle Abschiedsparty ihres Teams der letzte Höhepunkt einer langen Eishockey-Saison – für Teammanager Alfred Prey dagegen ist es ein Tag, der ihm sehr zu Herzen geht. "Du verabschiedest dich von einigen Spielern, das ist schmerzlich", sagte der 68-Jährige, "das sind sehr emotionale Momente." So war es auch am Sonnabend auf dem Wilhelm-Kaisen-Platz in Bremerhaven wieder ein bewegender Nachmittag – mit freudigem Applaus der etwa 1200 Fans zum Beispiel über die Vertragsverlängerung von Trainer Thomas Popiesch, aber auch mit Tränen zum Beispiel des Profis Tye McGinn, der die Pinguins nach anderthalb Spielzeiten wieder verlassen wird.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren