Schreiben an die Politik Bremer Amateursportler fordern konkrete Hilfe

Erst die Pandemie, jetzt die Energiekrise: Viele Amateurvereine im Sport können das kaum mehr überstehen und machen sich für konkrete Maßnahmen der Politik stark. Es geht dabei um drei Kernforderungen.
16.08.2022, 17:18
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Bremer Amateursportler fordern konkrete Hilfe
Von Jean-Julien Beer

Es ist ein Hilferuf der rund 45.000 Mitglieder im Bremer Amateurfußball: Mit einem emotionalen Brief an die Politik haben die mehr als 80 im Bremer Fußball-Verband (BFV) organisierten Vereine auf ihre enormen Probleme durch die Energiekrise aufmerksam gemacht und dabei auch konkrete Maßnahmen gefordert, um nach den schwierigen ersten Jahren der Pandemie nicht in eine noch bedrohlichere Situation zu geraten. Zudem wollen sie verhindern, dass die vielen Amateursportler – auch weit über den Fußball hinaus – durch das erneute Schließen von Sportstätten wieder massiv eingeschränkt werden.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren