Werders Schach-Team Ligastart verschoben, Spitzenspieler gefunden

In der stärksten Schach-Liga der Welt will Werder auf einem Europacup-Platz landen – und dennoch dem regionalen Nachwuchs Einsatzchancen bieten. Eine große Herausforderung, findet der Trainer.
21.01.2022, 08:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ligastart verschoben, Spitzenspieler gefunden
Von Olaf Dorow

Bald schon sollte es losgehen. Doch die neue Saison der Schach-Bundesliga startet jetzt nicht Ende Januar, sondern erst Anfang März. Zumindest voraussichtlich, derzeit ist beinahe jede Terminankündigung eine unter Vorbehalt. Die Vereine der höchsten deutschen Spielklasse, die nach Selbstauskunft die stärkste der Welt ist, haben die Verschiebung "mit breiter Zustimmung" beschlossen, sagt Werder-Trainer Jonathan Carlstedt. Zu unterschiedlich die Corona-Verordnungen der Bundesländer, zu unübersichtlich der Status quo, welcher Impfstoff welchen Profis aus welchem Land einen quarantänefreien Einsatz ermöglichen würde. Der vorläufige Plan sieht nun vor, dass es für die 16 Teams am Wochenende 5./6. März beginnt, für Werder mit der Partie gegen den amtierenden Deutschen Meister OSG Baden-Baden. Die Spieltage 10 bis 15 sollen dann Anfang Juli, ähnlich wie schon 2021, in Form eines mehrtägigen Großturniers in einem Berliner Hotel ausgetragen werden.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren