Bremen Spur aus Daunen überführt Einbrecher

Bremen. Eine Fährte aus Daunenfedern und Blutspuren hat einen 17-jährigen Einbrecher überführt, der in der Nacht zum Sonntag zusammen mit einem Komplizen einen Friseursalon in Borgfeld aufgebrochen und verwüstet hat. Bei dem Einbruch hatte er sich die Daunenjacke aufgeschlitzt und Schnittwunden an den Händen davongetragen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
22.08.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Spur aus Daunen überführt Einbrecher
Von Klaas Mucke

Bremen. Eine Fährte aus Daunenfedern und Blutspuren hat einen 17-jährigen Einbrecher überführt, der in der Nacht zum Sonntag zusammen mit einem Komplizen einen Friseursalon in Borgfeld aufgebrochen und verwüstet hat. Bei dem Einbruch hatte er sich die Daunenjacke aufgeschlitzt und Schnittwunden an den Händen davongetragen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Einbrecher hatte gemeinsam mit einem Komplizen die Scheibe des Friseursalons eingeschlagen, nachdem der Versuch misslungen war, ein Fenster aufzuhebeln. Am Tatort entdeckten Polizeibeamte die Blutspuren sowie die Daunenfedern. Die Federspur führte die Polizisten zu dem Parkplatz eines Discounters. Dort stellten sie den polizeibekannten 17-Jährigen. Gegen ihn werden nun Haftgründe geprüft, wie es heißt. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+