Corona-Regelverstoß Blocklander Wirtin muss zahlen

Das Bremer Amtsgericht hat eine Blocklander Gastwirtin wegen eines "vorsätzlichen Verstoßes" gegen die Corona-Verordnung im November 2020 zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt.
26.04.2022, 17:56
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Blocklander Wirtin muss zahlen
Von Petra Scheller

Blockland. Knapp eineinhalb Jahre nach der ersten "Blocklander Weihnachtsmeile" hat das Bremer Amtsgericht am Dienstag eine Bußgeldstrafe gegen die Blocklander Wirtin Kornelia Staffeldt verhängt. Sie stand „wegen Verstoßes gegen die Verordnung zum Schutze vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus“ vor Gericht. Das Bremer Ordnungsamt hatte im Frühjahr 2021 ein Bußgeld in Höhe von 528 Euro verhängt. Die Angeklagte hatte dem Bescheid widersprochen. Amtsrichterin Antje Wolter erhöhte das Strafmaß nun während der Verhandlung auf 1000 Euro, weil sie den Verstoß als "vorsätzlich" betrachtet. Staffeldts Rechtsanwalt, Per Yuen, hält das für "überzogen". Verteidiger und Wirtin haben jetzt eine Woche Zeit, um in Berufung zu gehen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren