Stadtteil-Check: Blumenthal Unternehmer-Paar: Wir schätzen die Nähe zum Wasser und das viele Grün

Gerd Hinte ist in Blumenthal verwurzelt. Hier wurde er 1964 geboren. Einen anderen Wohnort wünscht der Wäscherei-Betreiber sich nicht. So denkt auch seine Frau Ina, die vor gut 30 Jahren nach Blumenthal kam.
31.08.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Ulrike Schumacher

Das wird eine gute Ernte. Knallrot leuchten dicht an dicht die Äpfel im Garten der Familie Hinte. "Wir probieren jeden Tag einen, um zu testen, wie reif sie sind", erzählt Gerd Hinte. Lange wird es nicht mehr dauern, bis die Pflückerei beginnt. Fünf Apfelbäume wollen dann von ihren Früchten befreit werden. Drei Birnbäume auch und zwei Pflaumenbäume. Drei Kirschbäume haben Ina und Gerd Hinte schon vor einiger Zeit auf Trab gehalten – die Ernte ist abgeschlossen. "War aber auch nicht so ergiebig", erzählt das Ehepaar, das zusätzlich noch einen Aprikosenbaum in seinem Garten hat, der aber gerade erst gepflanzt wurde und noch keine Frucht trägt. Dafür aber der Feigenbaum, an dem die Familie sich immer mal wieder bedienen kann. "Unsere Enkeltochter liebt Feigen." Vielleicht so sehr, wie Ina Hinte ihren Garten liebt und deshalb auch den Stadtteil, in dem sie lebt: Blumenthal.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren