Naherholung in Borgfeld Flutung am Kreuzdeich in Sicht

Bald heißt es: Wasser marsch. Die Flutung des Naturschutzgebietes am Borgfelder Kreuzdeich steht an. Im September soll das 25 Hektar große Naherholungsgebiet am Rande Borgfelds eingeweiht werden.
03.07.2022, 12:21
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Flutung am Kreuzdeich in Sicht
Von Petra Scheller

Borgfeld. Bald heißt es: Wasser marsch. Während sich die Kühe hinter dem Wümmedeich bei hochsommerlichen Temperaturen in den Schatten legen, laufen die Arbeiten am Borgfelder Kreuzdeich gerade auf Hochtouren. Auf dem Gelände der neuen Ausgleichsfläche am Kuhweideweg werden die letzten Kabel verlegt, wird geschweißt, gehämmert, werden Bänke verschraubt und Gräben gezogen. Denn in nur wenigen Wochen soll das 25 Hektar große Naturschutzgebiet zur Naherholung am Rande Borgfelds feierlich eingeweiht werden. Das teilt die Sprecherin des Bremer Amt für Straßen und Verkehr (ASV), Andrea Voth, mit. "Die Grundstücke innerhalb des Landesschutzdeiches und der neu angelegten Verwallungen sollen nach den Sommerferien geflutet werden", kündigt die Sprecherin an. Im September könnten die Korken knallen – während das Wümmewasser in den Überschwemmungspolder sprudelt.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren