Burg-Grambke Großer Betrug mit Corona-Tests: Polizei ermittelt 20-jährigen Bremer

Der mutmaßliche Täter hatte im großen Stil Corona-Tests bestellt, die Ware aber nie bezahlt. Am Mittwoch klingelte nun die Polizei an der Tür, woraufhin die Mutter des 20-Jährigen öffnete.
14.01.2022, 15:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von org

Die Bremer Polizei hat in der vergangenen Woche einen mutmaßlichen Betrüger in Burglesum ermittelt. Wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, habe der 20-Jährige im großen Stil Corona-Tests bestellt, diese aber nicht bezahlt.

Bereits im Dezember hatten die Ermittler erfahren, dass der Mann für einen fünfstelligen Betrag Corona-Tests bestellt hatte. Geliefert worden seien diese zunächst an Adressen in Burg-Grambke, später habe der Täter die Sendungen den Angaben der Polizei zufolge umgeleitet. Eine weitere Lieferung habe die versendende Firma schließlich mit wertlosem Material präpariert und ebenfalls abgeschickt.

Letztlich konnte die Polizei eine Wohnung in Burg-Grambke ermitteln. Am Mittwoch klingelten Polizisten an der Tür und trafen die Mutter des mutmaßlichen Täters an. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten weitere Beweismittel sicher. Gegen den 20-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen besonders schweren Betrugs gestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+