Bremer beim Kika-Award Wie Jugendliche die Welt verbessern

Für ihren Einsatz für eine Antirassimus-Kampagne und den Schutz von Wildbienen werden Waller Oberschüler und ein junger Naturschützer aus Findorff mit einem Preis und Fernsehauftritt belohnt.
21.11.2021, 15:39
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie Jugendliche die Welt verbessern
Von Ulrike Troue

Wie man durch eigenes Tun die Welt ein bisschen besser machen kann, machen Bremer Jugendliche vor – und werden dafür nun mit dem Kika-Award ausgezeichnet: Der 14-jährige Jonte Mai aus Findorff bietet mit seinem Projekt „Naturschutz to go“ bienenfreundliches Saatgut in umfunktionierten Kaugummiautomaten an. Und durch ihre Werbekampagne "DWDMIU – gegen Hass" wollen Jugendliche der Oberschule Waller Ring möglichst viele Menschen für mehr Miteinander und einen respektvolleren Umgang sensibilisieren.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren