Alte Stuhlrohrfabrik

Zu Besuch in den „Kröncke-Höfen"

Eine Handelskammer-Delegation läßt sich zeigen, was in der alten Stuhlrohrfabrik entstanden ist. Die "Kröncke-Höfe" sind bis auf den letzten Quadratmeter vermietet.
17.09.2021, 17:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Findorff zeigte sich wahrlich nicht von seiner besten Seite an diesem grauen und regnerischen Mittwochmorgen. Die kleine Abordnung der Bremer Handelskammer entdeckte dennoch erfreuliche Lichtblicke. Karsten Nowak, verantwortlich für die Bereiche Einzelhandel, Existenzgründung und Unternehmensförderung, begleitete seine Präses Janina Marahrens-Hashagen bei einem Rundgang durch die Findorffer Geschäftswelt. Besonders viel Zeit in Anspruch nahm dabei die Besichtigung der „Kröncke-Höfe" – bislang besser bekannt als die alte Stuhlrohrfabrik an der Admiralstraße.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren