Erste Vernissage an der Plantage 3 Begegnungsstätte für Kunst und Kultur

Heike Seyffarth und Manfred Schlösser eröffnen ihr „Kunst Haus Findorff".
01.07.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Eine Wand voller Bilder, davor zahlreiche Menschen, die sich in die Kunst vertiefen und miteinander ins Gespräch kommen: Das ist zurzeit noch ein Wunschbild, doch es soll in Kürze Wirklichkeit werden. So haben es sich jedenfalls Heike Seyffarth und Manfred Schlösser ausgedacht. Die Künstlerin, Kuratorin und Dozentin aus Horn und ihr Findorffer Künstlerkollege haben an der Plantage 3 einen großzügigen Raum für Kunst und Kunstvermittlung gestaltet. Das „Kunst Haus Findorff“ wird am Freitag, 2. Juli, 19.30 Uhr, mit einer Vernissage eröffnet. Für die  Gemeinschaftsausstellung wurden befreundete Künstlerinnen und Künstler ins Haus gebeten. Naser Agha, Isa Fischer, Manfred Schlösser und Kai Seyffarth zeigen Gemälde Zeichnungen, Siebdrucke und Fotografien, die „Buten un Binnen" entstanden sind.

Lesen Sie auch

Das Kunst Haus Findorff ist eigentlich die erste Etage eines Mehrparteienhauses an der Plantage. Was früher als Großraumbüro oder Besprechungszimmer genutzt worden sein dürfte, ist nun ein 50 Quadratmeter großer, lichter Ausstellungsraum geworden. Die eingangs erwähnte Zeichnung mit den Ausstellungsbesuchern stammt von Manfred Schlösser, und ist das Leitbild des Ortes, der „eine Begegnungsstätte für Kunst, Kultur und mehr in Bremen-Findorff" sein möchte. Parallel wurde unter der Adresse https://kunsthausfindorff.org ein virtueller Raum gestaltet, der rund um die Uhr geöffnet ist. Gastgeber und Gastgeberin hatten sich nur ein paar Schritte entfernt kennengelernt und angefreundet: Beide hatten Ateliers im Creative Hub des Bundeswehrhochhauses, bis es zur Vorbereitung des Umbaus wieder geräumt werden musste. Sie beschlossen, gemeinsam auf die Suche zu gehen, und wurden auf der anderen Seite des Bahndamms fündig. Die 90 Quadratmeter-Etage bietet nicht nur Platz für zwei Ateliers – sondern auch genug Potenzial, Kunst zu zeigen und zu vermitteln.

Lesen Sie auch

Die Ausstellung „Buten und Binnen" wird am Freitag, 2. Juli, 19.30 Uhr, im Kunst Haus Findorff, Plantage 3,  eröffnet. Unter dem Titel „Wie Worte und Zeichnungen ihren Weg in unsere Bremen-Bücher gefunden haben" berichten Isa Fischer und Heinrich Lintze am Donnerstag, 8. Juli, ab 19.30 Uhr unter anderem über die Entstehungsgeschichte ihres neuen Buchs „Zu Fuß am Fluss". Fotograf Kai Seyffarth stellt am Donnerstag, 8. Juli, 19.30 Uhr, über den „Zeichner des Lichts" Hans Saebens vor. Das Kunst Haus ist an den jeweiligen Veranstaltungstagen von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Alle Gäste müssen aber ihre Kontaktdaten hinterlassen. In den Innenräumen herrscht Maskenpflicht. Die Gegebenheiten sind nicht barrierefrei. Individuelle Termine können über die Rufnummer 01 76 - 21 83 11 56 oder per Mail an kunsthausfindorff@gmx.de vereinbart werden.

Die Finissage der aktuellen Ausstellung wird mit einem Sommerfest gefeiert: Ab 16 Uhr sind im und um das Kunst Haus unter anderem Mini-Workshops und eine Kunstversteigerung geplant. Viele weitere Informationen: www.kunsthausfindorff.org.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht